Abteiberg 2
41061 Mönchengladbach
Tel: 02161/21766
Mo Mi Fr 15 – 18 h
Di Do 10 – 18 h
Sa 10 – 14 h
kleiner
normal
größer

Handelspartner

GEPA Das größte Fairhandelshaus Europas

GEPA, die sich The Fair Trade Company nennt, früher war sie einfach die Gesellschaft für partnerschaftlichen Welthandel, ist unser wichtigster Partner.

GEPA The Fair Trade Company
  GEPA The Fair Trade Company: die kleine drei ist noch eine Reminiszenz an die Anfangszeit der "Dritte Welt Läden".  

Dieser Weltläden-Großhandel ist mit den Weltläden gemeinsam groß geworden und hat seine Produkte gepflegt und weiter entwickelt. Nichts mehr ist geblieben von dem schwer genießbaren Nicaragua-Kaffee der Anfangszeit. Heute heißt Fairer Handel bei der GEPA kompromisslose Qualität. Der Einkauf bei der GEPA ist regelmäßig eine anregende und spannende Tour. Denn jedes Mal gibt es wieder neue und manchmal recht trendige Artikel. Fair kann auch cool sein.

El Puente heißt: Die Brücke

El Puente pflegt den direkten Kontakt zu Genossenschaften und Kleinbetrieben in Afrika, Asien und Lateinamerika und vertreibt deren Waren in der Bundesrepublik.

El Puente Logo
  Nord und Süd sollen über partnerschaftliches Handeln mehr und mehr zusammenwachsen.  

Der Handel wird durch entwicklungspolitische Bildungsarbeit ergänzt, denn der Faire Handel soll ja nicht eine Nische bleiben, sondern möglichst umfassend in die Wirtschaft einfließen. El Puente hat in den letzten Jahren stark auf Textilien gesetzt und schöne Kollektionen angeboten. Unser Weltladen ist mit Textilien noch zurückhaltend.

dwp eG Fairhandelsgenossenschaft in Ravensburg

Die dwp eG Fairhandelsgenossenschaft importiert Lebensmittel wie zum Beispiel Kaffee, Tee, Gewürze und Mangos sowie Kunsthandwerk zu fairen Preisen und Konditionen - wie zum Beispiel Bio- und Sozialzuschläge und Vorfinanzierungen - und beliefert als Großhändler Welt- und Naturkostläden in ganz Deutschland und Österreich.

  Grundsatz lt. dwp: "Wir sehen eine partnerschaftlich-faire Handelsbeziehung als erfolgreich an, wenn alle Partner der Handelskette nachhaltig einen „Gewinn“ aus dieser besonderen Art des Handels ziehen."  

dwp wurde 1988 von mehreren Weltläden der Region Oberschwaben als dritte-welt partner GmbH gegründet. Seitdem steht in ihrer Art, Fairen Handel zu betreiben, die Persönlichkeit und Einzigartigkeit der Menschen im Vordergrund. Inzwischen verbindet dwp eine partnerschaftliche Handelsbeziehung mit mehr als 60 Produzentengruppen und den darin zusammengeschlossenen zehntausenden von ProduzentInnen und KleinbäuerInnen.

GLOBO Fair Trade Partner GmbH

Seit 1973 ist GLOBO in der Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern aktiv.

  Globo vertreibt seit 30 Jahren Produkte aus Guatemala und hilft durch diesen Verkauf bei der Beschaffung von Geldmitteln für den Bau und Betrieb der Maya-Schulen, die Teil der indigenen Selbstbestimmung und Bewahrung der Kultur in dem mittelamerikanischen Land sind.  

In dieser Zeit führte Globo viele neue Produkte in den „Dritte Welt Handel“ ein, die den Werkstätten in den Ursprungsländern einen stabilen Absatz ermöglichen und für die Kunden faire Preise für Qualitätsarbeit bedeuten.

Ziel ist nicht, kurzfristige Verkaufshits zu produzieren, sondern solche Waren anzubieten, die dem Partnerbetrieb Arbeit und Einkommen über einen längeren Zeitraum sichern.

pix